Maya de Vries - TRAINING, Coaching, Beratung & Supervision   
Wege zur emotionalen Stabilität   

Was ist EFT? 


EFT ist eine bemerkenswert einfache Technik, die Stress reduziert.

Sie arbeitet mit den Energiemeridianen, den feinstofflichen Schnittstellen zwischen Körper und Geist. Im Gegensatz zur Akupunktur und Akupressur, wobei Punkte auf den Meridianen genadelt, erhitzt oder gedrückt werden, wird bei EFT immer wieder dieselbe Reihe gewisser Akupunkturpunkte durch leichtes Klopfen stimuliert. Gleichzeitig wird der psychisch-emotionale Zustand sprachlich fokussiert. 

Für die Wirkung der Klopfakupressur ist noch keine eindeutige Erklärung gefunden worden. Folgendes wurde beobachtet und nachgewiesen:

  • Das Beklopfen der Akupunkturpunkte bewirkt, dass elektro-chemische Signale an die Stressreaktionen auslösenden Gehirnareale gesendet werden. Eine überhöhte Sensibilität der Amygdalae wird herabgesetzt. 
  • Das Meridian-Klopfen reduziert die Ausschüttung von Cortisol (Stresshormon), wodurch das vegetative Nervensystem schnell aus dem sympathischen (alarmierten) in den parasympathischen (entspannten) Zustand schaltet.
  • EFT entkoppelt Trigger von Erinnerungen. Traumatisch verarbeitete Ereignisse verlieren ihren Einfluss auf die Gegenwart.

Zur Wirksamkeit von EFT gibt es mittlerweile viele wissenschaftliche Publikationen in deutschen sowie amerikanischen psychologischen Journalen. Die Technik wurde von der American Psychological Association (APA) als empirisch validierte Behandlungsmethode eingestuft.

Und selbst habe ich in tausenden Fällen beobachtet und erlebt, dass EFT funktioniert!

Zur Zeit biete ich keine Ausbildung in der EFT-basierten Klopfakupressur an.